Inhalt des Warenkorbs: -
Versandkosten:kostenlos
Lieferzeit:maximal 2 Tage
Warenkorb anzeigen...
Download
Bestellen
 
Anleitung
Projekte
Versandkosten
Zahlungsarten
Lieferzeit
Kundeninfo
Datenschutz
Impressum

MDLCNC Estlcam Universal Interface von Letmathe:



  • Das MDLCNC Estlcam Universal Interface ist ein individuell konfigurierbarer Adapter für Endstufen mit Parallelport Anschluss.
  • Durch einfaches umstecken von Kabelbrücken kann er an praktisch jede beliebige Anschlussbelegung angepasst werden.
  • Das Interface kann bei www.RC-Letmathe.de bestellt werden.

Funktionsweise:



  • Auf dem Adapter befinden sich links und rechts jeweils 2 Stiftleisten A, B und C, D...
  • Links
    • können die 5 Eingangspins (Nr. 10, 11, 12, 13 und 15) des Parallelportanschlusses auf Stiftleiste A
    • mit 3 Endschaltereingängen, Sensoreingang und Fehlereingang der Steuerung auf Stiftleiste B verbunden werden.
  • Rechts
    • können die 12 Ausgangspins (Nr. 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 14, 16 und 17) des Parallelportanschlusses auf Stiftleiste D
    • mit diversen Ausgängen der Steuerung auf Stiftleiste C verbunden werden.
  • Um die GND Pins (Nr. 18 bis 25) des Parallelportanschlusses musst du dich nicht kümmern - sie sind bereits verbunden.
  • Wichtig:
    • Es darf beliebig von Stiftleiste A nach B und von Stiftleiste C nach D verbunden werden - siehe Beispielbild unten.
      Wird dabei ein Fehler gemacht geht nichts kaputt - es funktioniert in dem Fall einfach nicht wie gewünscht.
    • Alle anderen Kombinationen wie z.B. von Stiftleiste A nach C sind jedoch tabu und können zur Beschädigung des Adapters und der Endstufe führen!
  • Alles was du also tun musst ist dir die Anschlussbelegung deiner Endstufe zu besorgen und die entsprechenden Verbindungen auf dem Adapter herzustellen.
  • Falls die Endstufe bereits mit anderer Software betrieben wurde kann die Anschlussbelegung oft auch in der Konfiguration der alten Software gefunden werden.
  • Im Ernstfall wäre auch ausprobieren möglich solange du wie bereits gesagt nur von A nach B und von C nach D verbindest.


Ausrichtung der Stecker:

  • Auf einer Seite der Stecker ist der Kontakt sichtbar während die anderen 3 Seiten komplett geschlossen sind.
  • Die sichtbaren Kontakte sollten vorzugsweise wie im 1. Bild nach aussen (oder innen) zeigen.
  • Zeigt der Kontakt wie im 2. Bild zur Seite besteht sonst die Gefahr einen Kurzschluss zu einem benachbarten Kontaktstift zu verursachen.


Einstellung in Estlcam:

  • In Estlcam muss unter "Anschlussbelegung" unbedingt "Estlcam" ausgewählt werden.
  • Andere Anschlussbelegungen können den Adapter oder die Endstufe beschädigen!
  • Die restlichen Einstellungen sind je nach Endstufe und Rest der Maschine individuell.

Erklärung der Anschlüsse:

  • X limit:
    • Mit Endschalter (limit / ref) der X-Achse verbinden (optional).
    • Bzw. mit beliebigem Endschalter verbinden (frei konfigurierbar seit Version 10)
  • Y limit:
    • Mit Endschalter (limit / ref) der Y-Achse verbinden (optional).
    • Bzw. mit beliebigem Endschalter verbinden (frei konfigurierbar seit Version 10)
  • Z limit:
    • Mit Endschalter (limit / ref) der Z-Achse verbinden (optional).
    • Bzw. mit beliebigem Endschalter verbinden (frei konfigurierbar seit Version 10)
  • Sensor:
    • Mit Sensor (probe) verbinden (optional).
    • Achtung falsche Beschriftung: Auf der Platine sind die Beschriftungen "Sensor" und "Error" vertauscht.
      Sensoren müssen mit Error und das Fehlersignal mit Sensor verbunden werden.
  • Error:
    • Mit Fehlereingang (error) verbinden (optional).
    • Achtung falsche Beschriftung: Auf der Platine sind die Beschriftungen "Sensor" und "Error" vertauscht.
      Sensoren müssen mit Error und das Fehlersignal mit Sensor verbunden werden.
  • A2 / Zusatzausgang 2:
    • Mit einem Relais der Endstufe verbinden (optional).
  • A1 / Zusatzausgang 1:
    • Mit einem Relais der Endstufe verbinden (optional).
  • Spindle / Ausgang für Fräsmotor:
    • Mit einem Relais der Endstufe verbinden (optional).
  • PWM:
    • Z.B. mit 0-10V Wandler verbinden (optional).
  • Xdir:
    • Mit Richtungssignal (dir / direction) der X-Achse der Endstufe verbinden.
    • Doppelt vorhanden um eine ggf. vorhandene 4. Endstufe als zweite X-Achse nutzen zu können.
  • Ydir:
    • Mit Richtungssignal (dir / direction) der Y-Achse der Endstufe verbinden.
    • Doppelt vorhanden um eine ggf. vorhandene 4. Endstufe als zweite Y-Achse nutzen zu können.
  • Zdir:
    • Mit Richtungssignal (dir / direction) der Z-Achse der Endstufe verbinden.
  • Xstep:
    • Mit Schrittsignal (step / clock / clk) der X-Achse der Endstufe verbinden.
    • Doppelt vorhanden um eine ggf. vorhandene 4. Endstufe als zweite X-Achse nutzen zu können.
  • Ystep:
    • Mit Schrittsignal (step / clock / clk) der Y-Achse der Endstufe verbinden.
    • Doppelt vorhanden um eine ggf. vorhandene 4. Endstufe als zweite Y-Achse nutzen zu können.
  • Zstep:
    • Mit Schrittsignal (step / clock / clk) der Z-Achse der Endstufe verbinden.
  • Manche Endstufen benötigen ein "Bereitschaftssignal" (enable, watchdog):
    • Das muss entweder mit +5V oder GND verbunden werden um die Endstufe zu aktivieren.
    • In manchen Fällen wird ein Rechtecksignal benötigt - in der Regel ist das irgendwo auf der Endstufe überbrückbar, falls nicht setze dich bitte per Email mit mir in Verbindung.

Christian Knüll / Heidelbergerstr. 6 / 74746 Höpfingen / Deutschland / christian@estlcam.de